Für Toleranz – Gegen Rassismus – Schmellwitz bekennt Farbe

Vor 72 Jahren, am 15. Februar 1945 bombardierten alliierte Bomberverbände die Stadt Cottbus. Über 1000 Cottbuser verloren damals ihr Leben. Jedes Jahr versucht dabei die NPD, diesen Gedenktag für Ihre Ideologien zu missbrauchen. Auch wenn die Demonstration der NPD in diesem Jahr abgesagt wurde, wollen wir den Opfern der Bombardierung Gedenken und Gesicht gegen Rassismus und Intoleranz zeigen.  Dieser Tag soll uns auch daran erinnern, wie es zu diesem Krieg kam und warum dieser am Ende wieder nach Cottbus zurück kam.

Es ist uns, als Bürgerverein, daher sehr wichtig an der Mahnwache auf dem Muckeplatz am 15.02. um 15 Uhr teilzunehmen und wir würden uns freuen, wenn wir viele Schmellwitzer auf dem Platz begrüßen könnten. Anschließend präsentieren uns Schüler des Humboldt-Gymnasiums im Kulturladen noch ihre „Schule ohne Rassismus“.

Das Ganze Programm finden Sie in den folgenden Bildern (für Großansicht klicken)

 

 

Die Veranstaltung endet rechtzeitig um die Gedenkveranstaltungen in der Innenstadt zu besuchen.
Hier die Infos zu den Veranstaltungen in der Innenstadt:
http://www.cottbuser-aufbruch.de/de/aktuelles/2017-01-27-085000-cottbus-bekennt-farbe-demorouten.html

Wir sehen uns.

 

Fotos: Stadtteilmanagement/Regionalwerkstatt

2 Gedanken zu „Für Toleranz – Gegen Rassismus – Schmellwitz bekennt Farbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.