Schmellwitz (er)leben Open-Air-Kinonächte – „Sonnenallee“

Unser letzter Film ist wohl auch der Bekannteste bei unseren „Schmellwitz (er)leben Open-Air-Kinonächten.⭐️⭐️⭐️
Unser letzter Film am Samstag:

🎬 „Sonnenallee“
Samstag: 31.08. um 21 Uhr auf dem Muckeplatz

Kurzinhalt:
In seinem Kinodebüt „Sonnenallee“ versucht der Theaterregisseur Leander Haußmann das Lebensgefühl im Ostberlin der 1970er Jahre einzufangen.
Der 17-jährige Michael lebt in der Sonnenallee, deren längeres Ende im Westen und deren kürzeres Ende im Osten der Stadt liegt. Michael träumt davon, ein großer Popstar zu werden. Politik ist ihm eher egal – er ist weder für das DDR-System noch wirklich dagegen. Er will die Organisation „von innen“ aufmischen. Dann gibt es da noch Michaels existenzialistisch angehauchten Freund Mario, seinen Kumpel Wuschel, der durch eine Rolling-Stones-Platte in Gefahr gerät, einen Westonkel, der Nylons schmuggelt, sowie einen Nachbarn, der für die Stasi spitzelt – oder doch nicht? Sicher weiß Michael nur, dass er in Miriam verliebt ist: die wunderbare, unerreichbare Miriam. Für sie würde er alles tun.
„Sonnenallee“ feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum!

Regie: Leander Haußmann, Deutschland, 1999, 92 Minuten, FSK 6

Darsteller:
Alexander Scheer
Alexander Beyer
Robert Stadlober
Teresa Weißbach
Katharina Thalbach
Detlev Buck
Henry Hübchen
Ignaz Kirchner

Danke an alle Sponsoren und das FilmFestival Cottbus.
Alle Infos und alle Filme sind hier nochmal aufgelistet:
http://www.bv-schmellwitz.de/open-air-kinonaechte/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.