5. Pflanzaktion – Green Urban Labs am Samstag

Am Sa. 16.11.2019 ab 9 Uhr findet die 5. Pflanzaktion in Schmellwitz im Rahmen von ExWoSt Green Urban Labs statt, zu der wir als Bürgerverein herzlich einladen.  Thema dieser Pflanzaktion ist „Essbarer Anger Schmellwitz“ und „Grünverbindung stärken“.Mit der Pflanzaktion soll die weitere Aufwertung des Alt-Schmellwitzer Dorfangers mit Blühgehölzen als Bienenweide erfolgen. Die Pflanzung von Obstgehölzen soll die Idee der produktiven Stadtlandschaft in Schmellwitz weiter fördern. Darüber hinaus werden Frühjahrsblüher ausgebracht, um die vorhandenen Grünverbindungen zwischen Alt- und Neu-Schmellwitz auszubauen und zu stärken.

Zu Gast ist an diesem Tage auch unser Bürgervereinsmitglied: Frau Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Treff ist der der Anger in Schmellwitz um 9:00 Uhr

Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer.

Nächste öffentliche Bürgervereinsversammlung am 14.11. um 17:30 in der Zuschka 25

Liebe Mitglieder, Gäste und Interessierte,

am 14.11.2019 um 17:30 Uhr findet in unserem Raum in der Zuschka 25 die vorerst letzte öffentliche Bürgervereinsversammlung statt. Wir wollen neben den üblichen Themen auch ins Jahr 2020 schauen und die Vorstandswahl im nächsten Jahr besprechen.

Noch ein Hinweis: Grundsätzlich sind unsere Versammlungen für jeden Bürger öffentlich. Jeder Anwesende darf mit diskutieren und seine Meinung zu den Themen äußern oder auch eigene Themen einbringen.

Die komplette Tagesordnung ist hier zu finden:
http://www.bv-schmellwitz.de/event/buergervereinsversammlung-20/

Interview mit unserem Vorsitzenden in der aktuellen Blicklicht

Ein längeres Interview mit unserem Vorsitzenden: Michael Tietz, der im Zuge unserer Open-Air-Kinonächte auch gleich umfangreich zur Zukunft und Vergangenheit von Neu-Schmellwitz befragt wurde. In dem Artikel findet sich viel wissenswertes über die Zeit kurz vor der BUGA und die Rückbaujahre sowie über zukünftige Entwicklungen.

Hier geht’s zum Artikel der Blicklicht
http://www.kultur-cottbus.de/artikel/Interview-Neu-Schmellwitz.html

Gelungene Premiere der „Open-Air-Kinonächte“

Gelungene Premiere der „Open-Air-Kinonächte“

Nach gut zehn Monaten Planung fanden vom 29.08. bis 31.08. auf dem Muckeplatz die „Schmellwitz (er)leben – Open-Air-Kinonächte“ statt. Der Bürgerverein Schmellwitz präsentierte zusammen mit dem FilmFestival Cottbus das erste Open-Air-Kino in Schmellwitz. An drei Abenden wurden, auf einer 7m x 3m großen Kinoleinwand, drei Filme rund um das Thema „30 Jahre Mauerfall“ gezeigt. Dabei setzten sich die Filme auf lustige Weise mit den Beziehungen zwischen Ost und West auseinander.

Nach einer kurzen Eröffnung durch den Bürgervereinsvorsitzenden, Michael Tietz und die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Frau Dr. Martina Münch, begannen die Filmnächte mit dem Film „Kundschafter des Friedens“, in dem Henry Hübchen in der Rolle eines ehemaligen Auslandsagenten der DDR, dem BND aus der Klemme helfen muss. Die gut 150 Besucher verteilten sich dabei auf dem ganzen Platz. Dank der tropischen Temperaturen nutzten viele, neben den Bänken, auch die Steintribünen und Treppen des Muckeplatzes oder brachten eigene Stühle mit. Auch für Rollstuhlfahrer fand sich genug Platz. Dass der Film begeisterte, merkte man an dem anschließenden Applaus.
Am Freitag wurde es dann etwas romantischer. In „Kleinruppin forever“ konnten die Besucher mit dem Hauptcharakter Tim (Tobias Schenke) mitfiebern, der unfreiwillig in die DDR geraten war und diese schnellstmöglich wieder verlassen wollte, bis er die große Liebe traf. Einige Besucher hatten Decken und Picknickkörbe mit, was in dieser Sommernacht sicher keine schlechte Idee war und die Stimmung auflockerte.
Den Abschluss bildete der Klassiker „Sonnenallee“, zu dem man eigentlich nicht viel sagen muss. Etwas über 200 Besucher sahen den Deutschen Filmpreisgewinner Alexander Scheer in einer seiner ersten Rollen. Als sich der Film mit dem Song „Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael“ verabschiedete, sangen und klatschten einige Besucher mit. Die ausgelassene Stimmung motivierte viele Zuschauer nach dem Ende der Veranstaltung beim Beräumen des Platzes zu helfen.
Michael Tietz, sagte dazu: „Es ist unbeschreiblich wie hilfsbereit sich die Zuschauer nach der Vorstellung zeigten. Der Platz war in knapp 15 Minuten beräumt. Vielen Dank dafür“. Er äußerte sich auch über die Zukunft der Kinonächte: „Wir haben über 500 Menschen, aus ganz Cottbus, mit unseren Filmen erreicht. Viele Besucher kamen dabei aus Skadow, Sielow, der Innenstadt, Ströbitz und sogar aus Kolkwitz und Teichland. Das Feedback nach den Filmen war durchgängig positiv und wir wurden gefragt ob wir auch im nächsten Jahr wieder mit den Kinonächten starten“. Doch hier gibt es noch Unklarheiten, meinte Herr Tietz: „In diesem Jahr wurden uns Förderungen des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur, sowie bei der Sozialen Stadt bewilligt. Auch konnten wir eine Vielzahl von Sponsoren für unsere Veranstaltung begeistern. Für all diese Unterstützung sind wir unendlich dankbar, doch ist dies kein Selbstläufer für das nächste Jahr.“

Der Bürgerverein möchte sich bei allen Förderern und Sponsoren bedanken, die diese Kinonächte finanziert haben. Ein großes Dankeschön an alle Partner, insbesondere dem FilmFestival Cottbus, für die großartige Filmauswahl. Vielen Dank auch an alle Besucher für die Hilfsbereitschaft beim Aufräumen und die stimmungsvollen Abende. Wir hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Fotos: Melanie Röhrborn

Offizieller Förderbescheid für unsere „Schmellwitz (er)leben — Open-Air-Kinonächte“ übergeben.

Offizieller Förderbescheid für unsere „Schmellwitz (er)leben — Open-Air-Kinonächte“ übergeben.

Nachdem wir im letzten Monat schon die mündliche Zusage bekamen, übergab Frau Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, offiziell den Förderbescheid des Ministeriums für unsere „Open-Air-Kinonächte“ an unseren Vorsitzenden Michael Tietz. Sie nutzte gleich die Gelegenheit sich den Veranstaltungsort, den Muckeplatz, genauer anzuschauen. Es freut uns sehr, dass wir unser Herzensprojekt, welches wir zusammen mit dem FilmFestival Cottbus organisieren, durch die Unterstützung des Landes und unserer Sponsoren durchführen können. Vielen Dank dafür.
In den nächsten Tagen gibt es dann auch schon die ersten Informationen zu unseren Filmen.

 

Erste Information zu unseren SCHMELLWITZ (ER)LEBEN – OPEN-AIR-KINONÄCHTE 2019

Erste Information zu unseren SCHMELLWITZ (ER)LEBEN – OPEN-AIR-KINONÄCHTE 2019

In den letzten Wochen gab es immer wieder kleine Hinweise auf unser geplantes Open-Air-Kino, nun ist es endlich offiziell. Der Bürgerverein e.V. Schmellwitz präsentiert gemeinsam mit dem FilmFestival Cottbus:

SCHMELLWITZ (ER)LEBEN
OPEN-AIR-KINONÄCHTE 2019

vom 29.-31. August 2019 jeweils ab 21 Uhr auf dem Muckeplatz in Schmellwitz

Was mit einer spontanen Idee während unserer Weihnachtsfeier 2017 begann, hat nun konkrete Formen angenommen. Das Jahr 2019 spielt dabei eine wichtige Rolle: So feiern wir in diesem Jahr 30 Jahre Mauerfall und nehmen diesen Jahrestag auch thematisch in unserem Open-Air-Kino auf. In Vorbereitung sind daher drei deutsche Filme, die sich mit den Themen DDR und Wende-Zeit auseinandersetzen und über die wir in den nächsten Wochen detailliert informieren werden. Beginn der Filmvorführungen wird jeweils gegen 21 Uhr auf dem Muckeplatz in Schmellwitz sein und das bei freiem Eintritt.

Da ein solcher Event nicht ohne einen erfahrenen Partner möglich ist, haben wir uns im Vorstand Gedanken gemacht, wen wir als Partner mit ins Boot nehmen können. In einer Filmstadt wie Cottbus muss man allerdings nicht lange überlegen und so ist unsere Idee bei Andreas Stein, Geschäftsführer des Festivalveranstalters pool production GmbH, und Bernd Buder, Programmdirektor des FilmFestival Cottbus, schnell auf fruchtbaren Boden gefallen. Selbst der Muckeplatz, der eher ein Schattendasein in Schmellwitz führt, wurde als geplanter Veranstaltungsort sehr positiv aufgenommen.

Dabei wurde dieser ganz bewusst gewählt. Seit Jahren finden keine Veranstaltungen und Märkte mehr auf dem Muckeplatz statt, obwohl er dennoch im Herzen von Schmellwitz liegt. Unser Open-Air-Kino soll dem Platz, zumindest für drei Nächte, wieder zu neuem Glanz verhelfen und vielleicht ist das der Anfang, den Platz wieder für Veranstaltungen zu entdecken.

Die größte Hürde war allerdings die Finanzierung. Es mussten Sponsoren überzeugt und Förderanträge geschrieben werden, doch am Ende ist die Finanzierung nun fast komplett. Wir bedanken uns daher beim FilmFestival Cottbus für die Kooperation, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und dem Bund-Länder-Programm – „Maßnahmen der Sozialen Stadt“, die unsere Veranstaltung fördern, sowie der Sparkasse Spree-Neiße, die uns mit einer großzügigen Spende unterstützt haben.

Einem spätsommerlichen Open-Air-Kino-Highlight, welches sicherlich Cottbuser weit über Schmellwitz hinaus begeistern wird, steht also nichts mehr im Wege.

Hier nun das offizielle Plakat zu unserer Veranstaltung:

 

Muckeplatz „blüht“ auf

Muckeplatz „blüht“ auf

In Neu-Schmellwitz grünt und blüht es… Nur leider an Stellen an den es nicht blühen sollte. Beispielsweise der Muckeplatz ist nicht mehr wieder zu erkennen. Das Pflaster ist verkrautet und Bäume wachsen an den Stufenrandern heraus. Auch die umgebenden städtischen Fußwege in der Ernst Mucke Straße sehen ähnlich aus.

Für diesen sehr präsenten Platz muss eine Lösung für regelmäßige Pflege her. Warum kann hier nicht wenigstens nach Straßenreinigungssatzunge gekehrt werden?
Vielleicht kann man auch mit regelmäßigen Pflegeeinsätzen von engagierten Schmellwitzern die Stadt unterstützen?

Wir fragen seit Jahren immer wieder in der Stadtverwaltung nach aber auch da gibt es derzeit keinen Lösungsvorschlag.

Auch sollte der Platz vielleicht wieder regelmäßig einen Nutzen erfahren. Wir planen dort für das nächste Jahr schon eine Veranstaltung, aber dazu im nächsten Jahr mehr, da wir erst die Machbarkeit prüfen.
Ideen für diesen Platz sind immer herzlich willkommen.

Eins steht fest. So kann der Platz und die angrenzenden Wege nicht bleiben.

Stadtteilfest Schmellwitz 2018!

Stadtteilfest Schmellwitz 2018!

Am Samstag den 09. Juni 2018 zwischen 11 und 18 Uhr ist es wieder soweit. Das Stadtteilfest Schmellwitz lädt jung und Alt in den Bürgergarten in der Gotthold-Schwela-Straße ein.
 
Auch wenn noch an einigen Punkten gearbeitet wird, haben wir schon Hoghlights zu nennen:
 
Die OMPAH-Kunstreitertruppe wird ein Ritterturnir sowie eine Einzeldarbietung zeigen (Zeit noch nicht bekannt) und auf der Bühne werden die Saspower Dixieland Stompers gegen 13 Uhr zum musikalischen Lunch laden.
 
Neben Kinderschminken, Hüfburg und Aktionswiese haben wir in diesem Jahr auch wieder das beliebte Strickleiterklettern.
 

Es gibt also gute Gründe mit uns zu feiern.

Mehr Informationen hier:
http://www.bv-schmellwitz.de/event/stadtteilfest-schmellwitz-2018/

 

Termin für die Dialogveranstaltung in Schmellwitz steht!

Mit der Sonderstadtverordnetenversammlung am 21.04. wurde eine Reihe von Dialogveranstaltungen zur Situation in unserer Stadt gestartet worden. Der Oberbürgermeister und die Stadtverordnetenversammlungen wollen mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und über die aktuelle Situation diskutieren sowie Fragen beantworten.

Dafür sind im nächsten Schritt sechs Stadtteildialoge geplant.

Den Auftakt macht der Stadtteil Mitte am 15. Mai 2018 um 18:30 Uhr in der Oberkirche.

Für Schmellwitz ist die Dialogveranstaltung am:

12. Juni 2018 um 18:30 Uhr
ORT WIRD NOCH BEKANNT GEGEBEN!

vorgesehen.

Hier der Link zur Veranstung:
http://www.bv-schmellwitz.de/event/stadtteilgespraech/