Baumfällungen im Stadteil ab 29.01.

Die Stadtverwaltung informiert über Baumfällungen:

8 absterbende Kiefern und Birken auf der waldartigen Fläche südlich der 21. Grundschule und östlich der Sportanlage in der Willi-Budich-Straße

eine Robinie nördlich der 21. Grundschule am Grabendurchlass und eine Pappel an der Kreuzung

eine Erle an der Marjana-Domaskojc-Straße in Höhe des Hauseinganges Willi-Budich-Straße 1

Weihnachtswünsche und Termine 2018

Weihnachtswünsche und Termine 2018

Unser Jubiläumsjahr geht leider zu Ende. Nach einem Jahr voller Erinnerungen blicken wir nun wieder nach vorn und freuen uns schon auf die neue Oberschule in Schmellwitz und erwarten die Sanierung der Fußgängerbrücke am Fließ. Wir können also mit dem Jahr 2017 zufrieden sein. Nicht zuletzt weil wir immer starke Partner an unserer Seite haben. Deshalb bedanken wir uns hiermit bei allen Mitgliedern, Partnern, Sponsoren, den Mitarbeitern der Stadt Cottbus und allen Akteuren des Offenen Netzwerkes sowie unserer Stadtteilmanagerin für die tatkräftige Unterstützung.  Ohne diese Hilfe wäre die Stadtteilarbeit unmöglich.

Wir möchten auf diesem Wege allen ein frohen Fest und einen guten Rutsch wünschen.

Um nicht nur einfach Festtagswünsche loszuwerden, haben wir zusätzlich schon mal die Terminvorschau für 2018 vorbereitet. Es werden aber noch Termine ergänzt, da einiges in der Planung noch nicht fix ist.

Hier also die Termine:

Bürgerversammlung immer jeden zweiten Donnerstag im Monat (öffentlich):
11.01.2017 – 17:30 Uhr – Zuschka 25
08.02.2017 – 17:30 Uhr – Ort noch offen
08.03.2017 – 17:30 Uhr – Ort noch offen
12.04.2017 – 17:30 Uhr – Ort noch offen
10.05.2017 – 17:30 Uhr – Ort noch offen
14.06.2017– 17:30 Uhr – Ort noch offen
12.07.2017– 17:30 Uhr  – Ort noch offen
09.08.2017 – 17:30 Uhr – Ort noch offen
13.09.2017 – 17:30 Uhr – Ort noch offen
11.10.2017 – 17:30 Uhr – Ort noch offen
15.11.2017 – 17:30 Uhr – Ort noch offen
13.12.2017 – 17:30 Uhr – Ort noch offen

Stadtteilfest: 
09.06.2017 – 11:00 bis 18:00 Uhr – Bürgergarten

20 Jahre Bürgerverein – Impressionen

20 Jahre Bürgerverein – Impressionen

Ein gelungener Abend mit vielen Geschichten und Erinnerungen aus 20 Jahren Stadtteilarbeit liegt hinter uns. Danke an alle Gäste, Redner*innen und Musiker*innen.

Vielen Dank an die vielen Vereine, Partner, Sponsoren und Mitglieder, die uns in den letzten 20 Jahren personell und finanziell unterstützt haben. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten 20 Jahre, mit Eurer Unterstützung Schmellwitz lebenswerter zu machen

Hier ein paar Impressionen unserer Jubiläumsfeier.

Volksbegehren „Kreisgebietsreform stoppen“ – Eintragung auch in Schmellwitz

In ganz Cottbus besteht die Möglichkeit sich für das Volksbegehren „Kreisgebietsreform stoppen“ einzutragen. So gibt es für alle im Norden der Stadt auch die Möglichkeit sich in Schmellwitz einzutragen. Die Termine im Stadtteilladen sind schon länger bekannt. Neu ist, dass wir vom Bürgerverein uns bereiterklärt haben unsere Räumlichkeiten in der Zuschka 25 ebenfalls zur Eintragung zur Verfügung zu stellen und ehrenamtlich die Aufsichtspersonen zu stellen. Die neune Termine werden auch im nächsten Amtsblatt veröffentlicht.

Hier nun alle Termine in Schmellwitz:

Stadtteilladen, Zuschka 27:
Di. 07.11.2017 – 09:00 Uhr – 12:30 Uhr
Di. 05.12.2017 – 09:00 Uhr – 12:30 Uhr
Di. 02.01.2018 – 09:00 Uhr – 12:30 Uhr
Di. 06.02.2018 –  09:00 Uhr – 12:30 Uhr

NEU! Bürgervereinsraum, Zuschka 25:
Wir haben uns bereit erklärt, im Ehrenamt, auch in unserem Büro die Möglichkeit zur Eintragung zur Verfügung zu stellen. Die Termine werden auch im nächsten Amtsblatt offiziell bekannt gegeben:

Do. 02.11.2017 – 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
Do. 07.12.2017 – 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
Do. 04.01.2018 – 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
Do. 01.02.2018 – 13:00 Uhr – 17:00 Uhr

Eventuelle Änderungen der Termine oder weitere Hinweise erhalten Sie in unserem neu eingerichteten Servicebereich:
http://www.bv-schmellwitz.de/volksbegehren-kreisgebietsreform-stoppen/

Alle weiteren Eintragungsmöglichkeiten in der Stadt Cottbus finden Sie hier:
Eintragungsstellen und -zeiten für die Unterstützung des Volksbegehrens „Bürgernähe erhalten – Kreisreform stoppen“

Frühjahrsputz und Bürgervereinsversammlung

Frühjahrsputz und Bürgervereinsversammlung

In den nächsten beiden Wochen stehen 2 Veranstaltungen an.

Frühjahrsputz:
An diesem Samstag ist ab um 9:00 Uhr Frühjahrsputz in Neu-Schmellwitz, an dem sich hoffentlich wieder viele Schmellwitzer beteiligen. Für das leibliche Wohl wird ist gesorgt und als Vertreter der Stadtverwaltung wird, wie beim Rundgang des Oberbürgermeisters versprochen, Oberbürgermeister Holger Kelch dabei sein.

Bürgervereinsversammlung:
Die zweite Veranstaltung ist unsere monatliche Bürgervereinsversammlung, die am Donnerstag den 13.04. in unserem Bürgervereinsraum in der Zuschka 25 stattfinden wird.
Diesmal haben wir aktuelle Entwürfe zum Flächennutzungs- und Landschaftsplan zu diskutieren und unserer Gast Denis Kettlitz, Vorsitzender des Fördervereins Cottbuser Ostsee, bringt uns das Thema des zukünftigen Sees etwas näher. Weiterhin sind wir auf der Suche nach weiteren Ideen zu unserem Stadtteilfest.
Alle interessierten Bürger sind hertzlich eingeladen. Davor ist ab 15:30 Uhr Bürgersprechstunde.

Hier sind die Details und die Tagesordnung zu unserer Bürgervereinversammlung:

Bürgervereinsversammlung

Bürgervereinsversammlung am 09.03.2017 um 17:30 Uhr

Am  09.03.2017 um 17:30 Uhr findet im Willkommenstreff unsere nächste Bürgervereinsversammlung statt. Da unser Raum zwar eingerichtet ist aber noch ohne Stromversorgung, sind wir erneut Gast in der Zuschka 26.

Hier die Daten in der Übersicht:

Wann:  09.03.2015 um 17:30 Uhr
Wo: Willkommenmstreff , Zuschka 26, 03044 Cottbus
(neben dem Jugendstadtteilladen)

Alle Details zur Veranstaltung findet Ihr hier:
http://www.bv-schmellwitz.de/event/buergervereinsversammlung-2/

Jeder Interessierte ist eingeladen.

Erneuter anonymer Brief zu den Baumfällungen

Erneuter anonymer Brief zu den Baumfällungen

Da eine Antwort leider auf normalem Weg nicht möglich ist, möchte ich hier als Vorsitzender des Vereins zu dem anonymen Brief, den ich an meine Privatadresse bekam, Stellung nehmen:

In dem Brief werden Baumfällungen im Stadtteil als Umweltzerstörung kritisiert, welche genau ist aus den recht unleserlichen Zeilen leider nicht ersichtlich. Da es aber in den vergangenen Wochen schon anonyme Schreiben gab, in denen die Fällungen am Fließ/Grabensystem beanstandet wurden, möchte ich zuerst auch auf diese eingehen.

Der Bürgerverein war frühzeitig an den Planungen zur Sanierung des Grabensystems beteiligt. So nahmen wir schon vor 2 Jahren an Begehungen vor Ort teil, zusammen mit der Wasserbehörde und der Stadtverwaltung. Die Kritiken und Ideen während dieser Begehungen sind in das Sanierungskonzept mit eingeflossen und so gab es dann im letzten Jahr eine Veranstaltung des am Humboldt-Gymnasium, zudem wir als Bürgerverein mit Flyern und über die örtliche Presse eingeladen hatten.
Alle interessierten Bürger konnten bei dieser Informationsveranstaltung ihre Einwände darlegen. Dass diese Sanierung allerdings dringend notwendig ist, war den meisten Teilnehmern allerdings von Anfang an klar. So ist das Grabensystem rund um Neu Schmellwitz in den Achtzigern nur deswegen entstanden um einen Grundwasserausgleich für das entstehende Neubaugebiet zu schaffen. Dass dieses Grabensystem im Zuge der BUGA Mitte der Neunziger auch ansehnlich gestaltet wurde war ein positiver Nebeneffekt. Heute jedoch sind Aufgrund fehlender Pflege alle Gräben mit teilweise über 1m verschlammt und die ehem. Zuschnitte gar nicht mehr zu erkennen. Um nun dauerhaft die technischen Funktion zu erhalten, mussten umfangreiche Baumfällungen stattfinden um Zufahrtswege und Ufer für technische Geräte befahrbar zu machen.

Die zweite größere Baumfällung in unserem Stadtteil findet im Umfeld der UNESCO-Projekt-Grundschule statt. Hier haben wir auch vorzeitig die Pressemeldung der Stadt veröffentlicht (http://www.bv-schmellwitz.de/2017/01/23/verschiedene-baumfaellarbeiten-im-januarfebruar-in-schmellwitz/). Hier ist anzumerken, dass hier viele Kinder unterwegs sind und die Stadt hier eine Verkehrssicherungspflicht hat. Aus diesem Grund hat der Bürgerverein auch keine Einwände, wenn die Fachleute der Stadtverwaltung diese in Gefahr sehen und Baumfällungen notwendig sind.

Schade, dass der Verfasser anonym bleiben möchte, denn wir sind immer offen für Kritik. In unseren Versammlungen, die jeden zweiten Donnerstag im Monat stattfinden, informieren und diskutieren wir mit allen Interessierten über Baumaßnahmen, politische Entscheidungen und Veranstaltungen im Stadtgebiet. Auch hat dort jeder die Möglichkeit Probleme anzusprechen.
Unsere nächste Veranstaltung findet im übrigen am 09.03.2017 um 17:30 Uhr statt. Es ist also nicht notwendig meine Familie mit anonymen Briefen zu beunruhigen.

Michael Tietz – Vorsitzender

Hier der anonyme Brief zum nachlesen: