Info über Instandsetzungen von Verkehrsflächen

Heute gab es eine Information des Geschäftsbereich Stadtentwicklung und Bauen – Fachbereich Grün- und Verkehrsflächen über Instandsetzungsmaßnahmen von Verkehrsflächen der nächsten Monate in Schmellwitz.
Hierzu die tabellarische Übersicht in der folgenden Grafik (Großansicht, bitte klicken):

 

Gemeinsame Sitzung der AG-Ortteile/AG-Friedhöfe

Die heutige Sitzung der AG – Ortsteile hatte es in sich. Kritisch aber konstruktiv wurde das Thema Friedhof diskutiert. Unserer Vorsitzende hatte bei der Sitzung kompetente Unterstützung von Herrn Linke von der Friedhofsinitiative.

Einig war man sich, dass das Solidarprinzip bei den Friedhofsgebühren weiterhin bestehen soll. Nur beim Thema Feierhalle mussten alle Kompromisse eingehen. Hier wurde aber viel entgegen kommen der Stadt signalisiert.

Für den Schmellwitzer Friedhof und die Instandsetzung an der Feierhalle wird es weitere Termine geben, die hoffentlich Früchte tragen werden.

Vielen Dank noch mal an Herrn Linke für seine kompetente Unterstützung.

Ab 18.02. Weiterführung der Arbeiten am Grabensystem Schmellwitz

Ab 18.02. Weiterführung der Arbeiten am Grabensystem Schmellwitz

Die Stadtverwaltung informiert über die Weiterführung der Arbeiten am Grabensystem Schmellwitz:

  • Beginn ab 18.02.2018
    • Herstellung der Baufreiheit und des technologisch bedingten Lichtraumprofils von Ernst Mucke Platz bis zur Rudniki
    • Gehölzpflegearbeiten und punktuelle Entnahme von Gehölzen (Verkehrssicherung, Sicherung Unterhaltungsstreifen) Bäume: ca. 20 Stk Birken und Pappeln (StU 40 bis 80 cm).
      • Fällung einer Weide STU 180 cm  im Bereich BW 12 (Querstraße), oberwasserseitig in Fließrichtung links
      • Fällung eines Eschenahorn STU 90-95 cm am Bauwerk 21 (Schmellwitzer Weg, unterwasserseitig auf Rohrleitungsachse!)
    • Ertüchtigung und Sicherung des Unterhaltungsstreifens (Wanderweg auf der Berme) auf einer Länge von ca. 160 m Abschnitt: BW 7 (Ernst- Mucke- Platz) bis BW 8  (Am Fließ) ; temporäre Befestigung Wanderweg Berme mit Combigrid  (Geogitter/Geotextil) MG 0/32 und anschließend Profilieren und andecken mit Brechsandsplitt 0/8 bis 0/11mm, Bankette andecken inkl. Rasenansaat, Findlinge temporär umsetzen.
    • Entschlammung mittels Nassbaggerung im Abschnitt BW 7 bis BW 8. Abfuhr Schlamm auf Zwischenlager,Verwertung/Entsorgung nach Vorentwässerung.

Die Zuwegung zur Baustelle erfolgt vom Hopfgarten Nr. 24 in Richtung Fließ über den gemeinsamen Geh- und Radweg. Dafür ist die zeitweilige Entfernung des Betonpollers und des Findlings am Beginn des Weges erforderlich. Die temporär genutzten Wege werden bauzeitlich gekehrt und verkehrssichernde Maßnahmen eingerichtet. Der gewässerbegleitende Wanderweg (Berme) zwischen BW 7 und BW 9 wird entsprechend des Baufortschritts gesperrt (Bauzaun+ Absperrschranke).

Die Arbeiten werden im Zuge der Sofortmaßnahmen zur Sanierung des Grabensystems Schmellwitz ausgeführt.
Die Arbeiten werden durch den WBV „Oberland Calau“ in Eigenleistung durchgeführt. Die Gehölze werden vorab visuell auf Nisthöhlen und Nester untersucht.
Das Holz wird aufgearbeitet und durch den WBV entsorgt/verwertet. Das Astwerk wird teils geschreddert, teils als Reisighaufen (wo möglich) am Ufer aufgepackt.

Mit den Arbeiten soll bei entsprechender Witterung noch in der 2. KW 2018 (Bauvorbereitung, Gehölzpflege) begonnen werden. Der erste betreffende Abschnitt (BW 7 bis BW 8) soll bis zur 6./7. KW fertiggestellt.

Im Anschluss werden die Arbeiten im Abschnitt BW 9 bis 10 (Hopfgarten bis Am Lug).

Karte und PM: Stadtverwaltung Cottbus

Hier die Detailkarte zu den Arbeiten:
Karte A3 – Weiterführung der Arbeiten am Grabensystem Schmellwitz (1,6MB)

Pressemitteilung zur Auseinandersetzung in der 21. Grundschule

Viele Halbwahrheiten waren in den letzten Tagen in den sozialen Netzwerken unterwegs. Hier ist nun das offizielle Statement der 21. Grundschule zu der Auseinandersetzung am vergangenen Freitag.
 
Die Direktorin, wie auch die Lehrerschaft hat völlig angemessen reagiert und die Auseinandersetzung besonnen klären können. Berichte über Messerattacken an unserer Grundschule sind also in den Bereich der Märchen einzuordnen. Die Integration funktioniert in den überwiegenden Fällen sehr gut. Solche Gerüchte gefährden aber die bisherigen Erfolge.
 
Morgen! Eröffnung Bürgervereinsbüro mit anschließendem Grillfest

Morgen! Eröffnung Bürgervereinsbüro mit anschließendem Grillfest

Unser Raum in der Zuschka 25 hat sich schon schick gemacht um am morgigen Donnerstag, den 13.07. ab 16:30 Uhr interessierten Schmellwitzer*innen, geladenen Gästen und Mitgliedern des Bürgervereins als kleiner Ausstellungsraum zu dienen. Neben der offiziellen Eröffnung mit anschließendem Grillfest haben wir in Zusammenarbeit mit der Regionalwerkstatt eine Austellung unseres gemeinsamen Projektes „Schmellwitz mein zuhause“zusammengestellt. Zusätzlich zu dieser Ausstellung gibt es auch einen Exkurs in die kurze Vergangenheit und die Zukunft von Neu-Schmellwitz mit Schautafeln vergangen, teils nie umgesetzter Pläne und dem aktuellen Vorentwurf zum Flächennutzungs- und Landschaftsplan, der die Zukunft des Stadtteils bis 2030 ebnen soll.

Alle Details zur Veranstaltung erfahrt Ihr hier.

Wir hoffen also auf möglichst viele Gäste und angenehme Gespräche. Grillwürste und alkoholfreie Getränke sind ausreichend vorhanden.

BRÜCKE AM FLIEß – SANIERUNG – SUCHE NACH UNTERSTÜTZUNG/SPONSOREN

BRÜCKE AM FLIEß – SANIERUNG – SUCHE NACH UNTERSTÜTZUNG/SPONSOREN

Gestern schaute sich unser Vorstand erneut die marode Brücke am Fließ an. Da mittelfristig weder Gelder für eine Sanierung, noch für einen Rückbau da sind, suchen wir als Bürgerverein Lösungen. Von Sponsoring auf der freien Wirtschaft bis hin zu ehrenamtlicher Arbeitsleistung wird alles diskutiert.

In der nächsten Woche gibt es ein Treffen mit Experten der Stadtverwaltung, was bei einer Sanierung zu beachten ist. Wir werden dann sehen was genau zu tun ist.

 
Eins wissen wir aber jetzt schon, ohne finanzielle Unterstützung oder Leistungen von privaten Unternehmen, wird die Sanierung der beliebten Brücke nicht möglich sein. Wir suchen daher dringend nach finanziellen Sponsoren oder Firmen, die den Wiederaufbau mit Arbeitsleistung unterstützen.
 

Fotos: Ralf Ladusch

 

Leitbild der Stadt Cottbus – Umfrage

Heute in der AG-Ortsteile hat Frau Grube nochmals kräftig für den Leitbildprozess der Stadt Cottbus geworben. Er dient dazu, festzustellen in welche Richtung sich die Stadt am besten nach Aussen präsentieren soll und wie am Ende ein Stadtmarke aussehn soll.

Wir unterstützen diesen Prozess und hoffen, dass möglichst viele ihre Meinung abgeben. Aus diesem Grund bitten wir auch unsere Mitglieder und Freunde des Bürgervereins mitzumachen – Aber ihr müsst schnell sein, die Umfrage läuft nur noch bis maximal Anfang November:

Zur Umfrage – Leitbildprozess

 

Der Rundgang des Oberbürgermeisters aus Sicht des Bürgervereins

Der Rundgang des Oberbürgermeisters aus Sicht des Bürgervereins

Am 30.09.2016 fand  der Rundgang des Oberbürgermeisters nach längerer Zeit wieder in Neu Schmellwitz statt. In den Jahren zuvor  hatten wir Strecken am Bonnaskenplatz und in Alt-Schmellwitz ausgewählt. Dieses Mal jedoch war es notwendig den Rundgang in Neu-Schmellwitz durchzuführen, da durch den Rückbau der letzten Jahre und die knappen Kassen der Stadt Cottbus, die Infrastruktur stark gelitten hat.

So begannen wir unseren Rundgang am „Ernst-Mucke-Platz“, hier bemerkte man am deutlichsten, die fehlenden finanziellen Mittel. Birken treiben dort zwischen Betonblöcken hervor und in den Rabatten herrscht Wildwuchs. Der einstige Vorzeigeplatz, der offiziell  keinen Namen hat, verwildert zunehmend.  Vorschläge unsererseits den Platz neu und vor allem pflegeleichter zu gestalten wurden von der Rathausspitze aus finanziellen Gründen nicht unterstützt, jedoch erklärte sich Herr Kelch bereit, im Rahmen des Frühjahrsputzes 2017 selbst Hand anzulegen und den Platz mithilfe von größerer Technik, von dem Wildwuchs zu befreien. Wir nehmen den OB hier beim Wort und freuen uns im März auf seine Teilnahme am Frühjahrsputz in Schmellwitz. Mehr lesen