Der Rundgang des Oberbürgermeisters aus Sicht des Bürgervereins

Der Rundgang des Oberbürgermeisters aus Sicht des Bürgervereins

Am 30.09.2016 fand  der Rundgang des Oberbürgermeisters nach längerer Zeit wieder in Neu Schmellwitz statt. In den Jahren zuvor  hatten wir Strecken am Bonnaskenplatz und in Alt-Schmellwitz ausgewählt. Dieses Mal jedoch war es notwendig den Rundgang in Neu-Schmellwitz durchzuführen, da durch den Rückbau der letzten Jahre und die knappen Kassen der Stadt Cottbus, die Infrastruktur stark gelitten hat.

So begannen wir unseren Rundgang am „Ernst-Mucke-Platz“, hier bemerkte man am deutlichsten, die fehlenden finanziellen Mittel. Birken treiben dort zwischen Betonblöcken hervor und in den Rabatten herrscht Wildwuchs. Der einstige Vorzeigeplatz, der offiziell  keinen Namen hat, verwildert zunehmend.  Vorschläge unsererseits den Platz neu und vor allem pflegeleichter zu gestalten wurden von der Rathausspitze aus finanziellen Gründen nicht unterstützt, jedoch erklärte sich Herr Kelch bereit, im Rahmen des Frühjahrsputzes 2017 selbst Hand anzulegen und den Platz mithilfe von größerer Technik, von dem Wildwuchs zu befreien. Wir nehmen den OB hier beim Wort und freuen uns im März auf seine Teilnahme am Frühjahrsputz in Schmellwitz. Mehr lesen

Erste Pressemeinungen zum Rundgang des Oberbürgermeisters in Neu-Schmellwitz

Erste Pressemeinungen zum Rundgang des Oberbürgermeisters in Neu-Schmellwitz

Heute ist in der Lausitzer Rundschau ein sehr treffender Artikel über unseren OB-Rundgang, den wir Euch nicht vorenthalten wollen:

Cottbus: Abriss als großes Handicap :: lr-online An manchen Ecken ist der Stadtteil nicht mehr wiederzuerkennen. An anderen scheint die Zeit stillzustehen. Schmellwitz war am Freitag das Ziel für den traditionellen Rundgang der Cottbuser Rathausspitze.

Weitere Ergebnisse und kleines Fazit könnt Ihr hier in ein paar Tagen lesen. Im Wochenkurier und der Stadtteilzeitung folgen demnächst auch Artikel über den Rundgang. Solange ein paar Impressionen des Runggangs:

8. September um 17:00 – Bürgerversammlung: Sanierung Grabensystem Schmellwitz/Fließ

Egal ob in Schmellwitz oder Saspow, das Fließ ist mittlerweile jedem ans Herz gewachsen. Leider ist es in den letzten Jahren immer mehr zugewachsen und zunehmend verschlammt. So freut es uns, dass die Stadt Cottbus zusammen mit anderen Partnern das Grabensystem sanieren möchte. Grund genug für den Bürgerverein Schmellwitz, eine Bürgerversammlung zu diesem Thema zu veranstalten, auf der die Stadt über die geplanten Maßnahmen informiert. Zu den Gästen gehört der Fachbereich Umwelt und Natur der Stadt Cottbus. Wir laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu dieser Informationsveranstaltung ein, auf der Sie auch gern Ihre Fragen los-werden können:

Donnerstag, 08.09.2016 um 17:00 Uhr Humboldt-Gymnasium (Aula)

Michael Tietz
Vorsitzender – Bürgerverein e.V. Schmellwitz

Hier zu weiteren Details der Veranstaltung

Stadtteilfest Schmellwitz am 11.06. – 11-18 Uhr

Seit nun 15 Jahren hat unser Stadtteilfest mittlerweile Tradition. So veranstalten wir am 11.06.2016 von 11 bis 18 Uhr  auch in diesem Jahr wieder unser Stadtteilfest im Bürgergarten an den Turnhallen in der Gotthold-Schwela-Straße. Das Themenjahr Handwerk spielt dabei genauso eine Rolle, wie ein buntes Bühnenprogramm. So haben sich die Bastelstände auf das Vorstellen verschiedener Handwerke vorbereitet und bieten Papierschöpfen, Holzarbeiten und Töpfern an, um nur einige der verschiedenen Handwerke zu nennen. Als Highlight präsentiert das Heimatmuseum Dissen mit „Stary Lud“ auch mittelalterliche Gewerke der alten slawischen Völker, die Jung und Alt in den Bann ziehen werden.

Auf der Bühne setzen wir in diesem Jahr auf besonders viel Abwechslung. So ist von Tanz bis Gesang und von Hip-Hop bis Folkrock und von deutscher, bis zu sorbischer Musik alles vorhanden. Neben Darbietungen verschiedene Akteure des Stadtteils, haben wir Highlights wie den Jazz Dance Club Cottbus 99 e.V., Die Hip-Hop Band „Streetfight East“ aus Senftenberg und die Folkrock-Band „Die Folksamen“ im Programm.

Weitere Infos unter den folgenden Künstlerwebseiten:

Hier der Vorläufige Programmablauf:

  • 11:00 Uhr Beginn und Öffnung der Aktionen und Bastelstraße
  • 12:00 Uhr Eröffnung mit dem Oberbürgermeister und anderen Gästen
  • 12:30 – 13:00 Uhr Auftritt Sonnenblume Sonnenblume
  • 13:00 – 14:00 Uhr Band des Humboldt-Gymnasium
  • 14:00 – 14:30 Uhr Hip Hop Tanz/Fröbel Hort Spielhaus
  • 14:30 – 15:00 Uhr Chor Spreeschule
  • 15:00 – 16:00 Uhr Die Folksamen
  • 16:00 – 16:30 Uhr Jazz Dance Club 99
  • 16:30 – 17:00 Uhr Streetfight East
  • ab 17 Uhr verschiedene Überraschungen
  • 18 Uhr Ende

Die Veranstaltung finden Sie hier mit allen Details:

Aktuelle Asylzahlen für Schmellwitz und Sachspendenaufruf

Im Offenen Netzwerk Schmellwitz wurden gestern neue Asylzahlen für Schmellwitz bekanntgegeben. Danach sind in der Gemeinschaftsunterkunft in der Feldstraße derzeit 71 Asylbewerber untergebracht und in den Übergangswohnungen an der Zuschka und Am Lug 131 Asylbewerber. 15 weitere wohnen in anderen Übergangswohnungen im Stadtteil. Quelle ist der Fachbereich Soziales, der Stadt Cottbus. Die neue geplante Gemeinschaftsunterkunft im Gewerbeweg befindet sich weiterhin im Bau.

Weiterhin gab es die Bitte aus dem Netzwerk Sachspenden im Willkommenstreff in der Zuschka abzugeben. Benötigt werden vor allem Kindersachen in den Größen 122 bis 158 und Haushaltswaren. Kinderwagen und alte Fahrräder werden auch immer wieder benötigt.

 

Wir bedauern sehr, dass unserer Stadtteil mal wieder negativ in der Presse vertreten ist. Gerade jetzt wo viele integrative Projekte greifen und sich viele ausländische Familien hier eingelebt haben, passiert so etwas. Erschreckend ist die Eskalation der Gewalt, jedoch deutete diese sich schon seit längerer Zeit an. Immer wieder wurden Asylbewerber an genau dieser Lokalität und auch im Umfeld des dortigen Platzes beleidigt und provoziert. Schade, dass diese verbalen Angriffe in Gewalt enden mussten. Wir bitten daher, dieses Vorfall sehr differenziert zu betrachten und weiterhin für eine Willkommenskultur im Stadtteil zu stehen.

Schlägerei in Cottbus mit Holzlatten – drei Verletzte :: lr-online Bei einer Schlägerei vor einem Lokal in Cottbus sind drei Männer verletzt worden. Was genau am Freitagabend passierte, sei noch unklar, sagte der Sprecher der Polizeidirektion Ost, Ralph Meier, am Sonntag. Nach ersten Erkenntnissen soll eine Gruppe von 5 bis 7 syrischen Asylbewerbern 10 bis 15 Deutsche beleidigt haben.

 

Neue Aslylbewerberunterkunft wird am Gewerbeweg eingerichtet

Heute wurde uns mitgeteilt, dass es eine weitere Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Schmellwitz geben wird. Dazu hat die Stadt Cottbus uns folgende Pressemitteilung zur Verfügung gestellt:

„Die Stadt Cottbus beginnt am 7. März mit der Herrichtung einer weiteren Unterkunft für Flüchtlinge in Schmellwitz. In der ehemaligen Zulassungsstelle im Gewerbeweg werden maximal etwa 100 Plätze entstehen. „Zwar gibt es keine offizielle Prognose des Bundes, doch wir sehen ja, was in der Welt los ist“, erklärt Sozialdezernent Berndt Weiße. Noch sei nicht abzusehen, inwieweit sich das Asylpaket II auf den Zuzug von Flüchtlingen auswirke. Daher wolle man vorbereitet sein, falls die Zuweisungen doch wieder so unstet anschwellen wie 2015. Zudem müsse dem Umstand Rechnung getragen werden, dass Flüchtlinge mit Bleibeperspektive nach und nach in die Zuständigkeit des Jobcenters wechseln und Anspruch auf eigenen Wohnraum haben. Die Mehrzahl der Flüchtlinge wird auch weiter in Wohnungen im gesamten Stadtgebiet untergebracht. Die Herrichtung eines Großteils von Wohnungen soll durch die Umwidmung von Abriss-Fördermitteln finanziert werden.
Cottbus hat seit Jahresbeginn 162 Flüchtlinge aufgenommen. Im Jahr 2015 waren es insgesamt 955.
Die Kosten für den Umbau des Gebäudes in Gewerbeweg liegen bei etwa 175 000 Euro. Sie werden weitgehend durch die pauschale Zuweisung des Landes gedeckt.“

Die anliegenden Anwohner wurden gestern per Schreiben informiert. Es besteht die Möglichkeit, bei Fragen einen Gesprächstermin mit der Stadt Cottbus zu verabreden:

Koordinierungsstelle Asyl
Telefon: 0355 612-4000
fluechtlinge@cottbus.de

Gern stehen auch wir im Bürgerverein e.V. Schmellwitz für Fragen zur Verfügung. Dazu können Sie einfach eine Nachricht schreiben oder sich unter der E-Mailadresse: info@bv-schmellwitz.de melden.

Wir würden uns freuen, wenn unser Stadtteil die Hilfe- und Schutzbedürftigen weiterhin so aufgeschlossen und hilfsbereit aufnimmt, wie es bisher der Fall war.

Michael Tietz, Vorsitzender des Bürgerverein e.V. Schmellwitz