Nachlese unserer Versammlung bei der Feuerwehr in Schmellwitz in der Lausitzer Rundschau

Nachlese unserer Versammlung bei der Feuerwehr in Schmellwitz in der Lausitzer Rundschau

Ein guter Artikel zu unserer letzten Bürgervereinsversammlung in der LR vom Samstag.
Unsere Veranstaltung, war wie im Artikel auch zu lesen, sehr konstruktiv. Trotz der vielen Kritik freue ich mich auch, dass wir wieder eine Grundlage haben um mehr miteinander zu reden und so Probleme im Stadtteil gemeinsam zu erkennen.  Es gab viele Ideen, die wir nun auch umsetzen möchten. Nach unserer Vorstandswahl im März wird es wieder eine art Stadtteilheft/-flyer für die Gebiete in Schmellwitz geben, die unsere Stadtteilzeitung aus fördertechnischen Gründen leider nicht bekommen können. So sollen zumindest die wichtigsten Informationen aus unserem Stadtteil und dem verein allem Schmellwitzern zugänglich gemacht werden.
(Foto und Artikel Georg Zielonkowski)

Hier noch der Link zum Artikel:

https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/schmellwitzer-streben-besseres-miteinander-an_aid-7233568

Geschichte des Stadtteil soll sich nun in Projekten des Bürgervereins wiederfinden

Nachdem viele Ideen zur Geschichte von Schmellwitz in den vergangenen Monaten mehr und mehr Form angenommen haben, hat der Bürgerverein nun  die Projektideen vorgestellt.

„Schmellwitz gestern und heute“
Dieses Projekt soll die unterschiedlichen Siedlungszentren des heutigen Stadtteils Geschichtlich würdigen. So sollen die historisch völlig unterschiedlich entstandenen Gebiete wie Alt- & Neu Schmellwitz, die Vogelsiedlung, die Eigene Scholle und die Quartiere um die Arndtstraße und Karlsstraße Berücksichtigung finden. Aus jedem dieser Gebiete sollen Bilder und Geschichten in einer Sammlung zusammengefasst werden. Beginnen wollen wir noch in diesem Jahr und hoffen, dass wir je 1-2 Ausstellungstafeln aus jedem gebiet zusammenbekommen. Ziel ist es am Ende eine wachsende Wanderausstellung zu haben oder sogar ein gebundenes Heft zu erstellen, welches historisches aus jedem Stadtteilgebiet von Schmellwitz darstellt. Hierfür wollen wir uns aber Zeit nehmen. Zusammenarbeiten werden wir dabei mit Heimatverein, dem Siedlerverein, der Regionalwerkstatt, dem Stadtmuseum und allen interessierten Bürgen

„Schmellwitz mein Zuhause“
Hier erwecken wir unser altes Projekt zu neuem Leben und wollen gern die Historie der Straßennamen in Schmellwitz weiter erforschen.  Diesmal jedoch völlig im Ehrenamt. So wird es in jedem Jahr eine Ausstellungstafel geben, die dem Ursprung einer Straßenbezeichnung auf den Grund gehen wird. Auch hier werden wir mit dem Stadtarchiv zusammenarbeiten.

„Stolpersteine für Schmellwitz“
Wir wollen gern in unserem Stadtteil an jüdische Familien erinnern. Dafür haben wir schon recherchiert und Kontakt mit Initiatoren und Akteuren aufgenommen um langfristig Stolpersteine in unserem Stadtteil zu realisieren.

Bei allen Projekten suchen wir noch helfende Hände und Ideengeber. Meldet Euch einfach unter Tel.: 0176-70653069 oder E-Mail: info@bv-schmellwitz.de

Ab 18.02. Weiterführung der Arbeiten am Grabensystem Schmellwitz

Ab 18.02. Weiterführung der Arbeiten am Grabensystem Schmellwitz

Die Stadtverwaltung informiert über die Weiterführung der Arbeiten am Grabensystem Schmellwitz:

  • Beginn ab 18.02.2018
    • Herstellung der Baufreiheit und des technologisch bedingten Lichtraumprofils von Ernst Mucke Platz bis zur Rudniki
    • Gehölzpflegearbeiten und punktuelle Entnahme von Gehölzen (Verkehrssicherung, Sicherung Unterhaltungsstreifen) Bäume: ca. 20 Stk Birken und Pappeln (StU 40 bis 80 cm).
      • Fällung einer Weide STU 180 cm  im Bereich BW 12 (Querstraße), oberwasserseitig in Fließrichtung links
      • Fällung eines Eschenahorn STU 90-95 cm am Bauwerk 21 (Schmellwitzer Weg, unterwasserseitig auf Rohrleitungsachse!)
    • Ertüchtigung und Sicherung des Unterhaltungsstreifens (Wanderweg auf der Berme) auf einer Länge von ca. 160 m Abschnitt: BW 7 (Ernst- Mucke- Platz) bis BW 8  (Am Fließ) ; temporäre Befestigung Wanderweg Berme mit Combigrid  (Geogitter/Geotextil) MG 0/32 und anschließend Profilieren und andecken mit Brechsandsplitt 0/8 bis 0/11mm, Bankette andecken inkl. Rasenansaat, Findlinge temporär umsetzen.
    • Entschlammung mittels Nassbaggerung im Abschnitt BW 7 bis BW 8. Abfuhr Schlamm auf Zwischenlager,Verwertung/Entsorgung nach Vorentwässerung.

Die Zuwegung zur Baustelle erfolgt vom Hopfgarten Nr. 24 in Richtung Fließ über den gemeinsamen Geh- und Radweg. Dafür ist die zeitweilige Entfernung des Betonpollers und des Findlings am Beginn des Weges erforderlich. Die temporär genutzten Wege werden bauzeitlich gekehrt und verkehrssichernde Maßnahmen eingerichtet. Der gewässerbegleitende Wanderweg (Berme) zwischen BW 7 und BW 9 wird entsprechend des Baufortschritts gesperrt (Bauzaun+ Absperrschranke).

Die Arbeiten werden im Zuge der Sofortmaßnahmen zur Sanierung des Grabensystems Schmellwitz ausgeführt.
Die Arbeiten werden durch den WBV „Oberland Calau“ in Eigenleistung durchgeführt. Die Gehölze werden vorab visuell auf Nisthöhlen und Nester untersucht.
Das Holz wird aufgearbeitet und durch den WBV entsorgt/verwertet. Das Astwerk wird teils geschreddert, teils als Reisighaufen (wo möglich) am Ufer aufgepackt.

Mit den Arbeiten soll bei entsprechender Witterung noch in der 2. KW 2018 (Bauvorbereitung, Gehölzpflege) begonnen werden. Der erste betreffende Abschnitt (BW 7 bis BW 8) soll bis zur 6./7. KW fertiggestellt.

Im Anschluss werden die Arbeiten im Abschnitt BW 9 bis 10 (Hopfgarten bis Am Lug).

Karte und PM: Stadtverwaltung Cottbus

Hier die Detailkarte zu den Arbeiten:
Karte A3 – Weiterführung der Arbeiten am Grabensystem Schmellwitz (1,6MB)

Bürgervereinsversammlung an diesem Donnerstag

An diesem Donnerstag sind wir mit unserer Bürgervereinsversammlung bei der Feuerwehr Schmellwitz zu Gast.
Dabei informieren wir über die Weiterführung der Fließsanierung und die Aufforstung von Wald in unserem Stadtteil.
Wir bringen uns auf den neusten Stand zum Schmellwitzer Friedhof und stellen Projekte zur Stadtteilgeschichte vor, bei denen wir noch interessierte Mitstreiter suchen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und jeder ist herzlich eingeladen mit zu diskutieren oder eigene Anliegen vorzutragen.

Los geht es übrigens um 17:30 Uhr.

Hier alle Veranstaltungsdaten inkl. Tagesordnung:
http://www.bv-schmellwitz.de/event/buergervereinsversammlung-donnerstag-08-februar-2018-1730-uhr/

Pressemitteilung zur Auseinandersetzung in der 21. Grundschule

Viele Halbwahrheiten waren in den letzten Tagen in den sozialen Netzwerken unterwegs. Hier ist nun das offizielle Statement der 21. Grundschule zu der Auseinandersetzung am vergangenen Freitag.
 
Die Direktorin, wie auch die Lehrerschaft hat völlig angemessen reagiert und die Auseinandersetzung besonnen klären können. Berichte über Messerattacken an unserer Grundschule sind also in den Bereich der Märchen einzuordnen. Die Integration funktioniert in den überwiegenden Fällen sehr gut. Solche Gerüchte gefährden aber die bisherigen Erfolge.
 

Heute: Bürgervereinsversammlung um 17:30 Uhr

 

Heute ab 17:30 Uhr findet unsere nächste Bürgervereinsversammlung statt.
In den Stadtteilthemen haben wir heute eine Vorlage zu diskutieren und gehen auf die Schulen von Schmellwitz ein.
Zudem suchen wir Themen für unsere nächsten Versammlungen. Was vermisst ihr in unseren Themen oder worüber wollt ihr bei uns mal gern sprechen?

Hier nochmal die Veranstaltungsdaten:

Wann: Heute um 17:30 Uhr
Wo: Bürgervereinsraum Zuschka 25, 03044 Cottbus
Tagesordnung:

  • TOP1: Protokollkontrolle
  • TOP2: Berichte: Offenen Netzwerk
  • TOP3: Aktuelle Themen aus Stadtteil und Verein
  • TOP4: Themenvorschläge für die nächsten Versammlungen
  • TOP5: Sonstiges
  • TOP6: Internes (nicht öffentlich)
Ergänzungen zu den Presseberichten unserer letzten Versammlung

Ergänzungen zu den Presseberichten unserer letzten Versammlung

Nachdem am Samstag in der Lausitzer Rundschau in zwei Artikeln über unsere letzte Versammlung berichtet wurde, möchten wir noch etwas hinzufügen:
 
Zum Artikel „Neue Straße für die Vogelsiedlung“ wollen wir die Anwohner vom Rennbahnweg beruhigen, die sich schon telefonisch bei uns gemeldet haben. Der derzeitige Diskussionstand ist eine frühzeitige Beteiligung aller Anwohner und soll im weiteren Verlauf mit uns abgesprochen werden. Wir bleiben dran in unseren Versammlungen und werden wenn nötig auch vor Ort tagen.
 
 
Zur Fließbrücke: Hier ist es leider auch nicht ganz richtig, dass die Brücke schon gerettet ist, da die Planungssumme für nächstes Jahr in den Haushalt eingestellt werden soll und dieser natürlich noch durch die Stadtverordneten verabschiedet werden muss. Aber wir sind guter Dinge und hoffen, dass uns die Stadtverordneten in der Haushaltsdiskussion wohlgesonnen sind.
 

Bürgervereinsversammlung an diesem Donnerstag

Auch wenn viele mit Ihren Familien im Urlaub sind und die Temperaturen alles andere als versammlungstauglich sind, machen wir keine Pause. Die Entwicklungen im Stadtteil pausieren leider nicht und so gibt es doch das Eine oder Andere, was diskutiert werden muss. So werden wir unter den Stadtteilthemen die aktuelle Lage der Spreeschule diskutieren und auf den Bebauungsplan Mozartstraße eingehen sowie zum 3. Bauabschnittes des Wohngebietes am Finkenweg informieren. Es lohnt sich also auch in der politischen Sommerpause bei uns in der Zuschka 25 vorbeizuschauen, ab 17:30 Uhr geht es los.

Hier die Tagesordnung und Veranstaltungsdetails:

Bürgervereinsversammlung: 10. August 2017 – 17:30 Uhr